newsletter tipps

8 Tipps für erfolgreiche Newsletter

Weltweit werden mehrere Milliarden E-Mails täglich versendet. Exakte oder gar offizielle Zahlen gibt es keine darüber – klar ist aber: Während die Zahl der privaten E-Mails stetig abnimmt (aufgrund vermehrter Nutzung modernerer Kanäle), nehmen geschäftliche Mails weiter zu und werden das voraussichtlich noch lange tun. Denn führende Marketing-Experten sind sich einig: Newsletter birgen noch immer ein riesiges Potential und können, richtig eingesetzt, extrem stark zur Kundenbindung und einem erfolgreichen Online-Marketing beitragen. Für viele Firmen kann ein Newsletter sogar einen komplett neuen Werbekanal darstellen, den es unbedingt zu nutzen gilt.

Doch Hand auf’s Herz: Öffnen Sie in der täglichen Mail-Flut jeden Newsletter? Die Antwort wird wohl meist “Nein” heissen. Das liegt hauptsächlich daran, dass Sie in der grossen Anzahl an Mail-Eingängen nur die attraktivsten überhaupt erst öffnen und diese Entscheidung meist schnell und intuitiv treffen.

Damit Ihrem Newsletter nicht dasselbe widerfährt und dieser nicht ohne gelesen zu werden in den Abfalleimer wandert, sind hier 8 simple Tipps, wie Sie Ihren Newsletter schnell und einfach verbessern, und Ihre Kunden begeistern können.

 

1. Schaffen Sie Mehrwert

Damit sich Kunden in Zeiten des Double Opt In Anmeldeverfahrens überhaupt erst für Ihren Newsletter anmelden, müssen Sie von vorhinein klar stellen, welchen Mehrwert dieser bietet. Geben Sie genau an, welchen Inhalt Ihre Kunden erwarten dürfen: Aktuelle Angebote, News, Hintergrundinfos? Dem Kunden muss einen Grund gegeben werden, weshalb er Ihren Newsletter abonnieren sollte. Stellen Sie sich dafür selber kritische Fragen: Würden Sie selbst Ihren Newsletter regelmässig lesen? Welche Informationen fänden Sie besonders spannend? Zeigen Sie Ihre Ideen und Entwürfe Freunden und Arbeitskollegen und bitten Sie diese um Ihre ehrliche Meinung. Der Inhalt eines Newsletters ist sein Rückgrat– widmen Sie dieser Herausforderung deshalb viel Zeit.

 

2. Aussagekräftige Betreffzeilen

Die Betreffzeile ist der Erste Kontaktpunkt, mit dem Sie mit Ihren Empfänger im Posteingang in Berührung kommen. In der Mail-Flut muss sich der Betreff Ihres Newsletters von jenem der “konkurrenzierenden” Newsletter hervorheben. Er fasst den Inhalt Ihres E-Mails kurz zusammen und muss gleichzeitig äusserst attraktiv sein – dies ist die grosse Herausforderung, welche es zu meistern gilt. Grundsätzlich gilt, dass eine Betreffzeile kurz und knackig, wenn möglich nicht länger als 50 Zeichen lang sein sollte, da es ansonsten Probleme bei der Darstellung in gewissen E-Mail-Programmen geben kann. Bei der Formulierung gibt es dabei kein richtig oder falsch – wichtig ist es zu wissen, dass ein Grossteil Ihrer Empfänger alleine durch den Betreff entscheiden werden, ob sie Ihren Newsletter genauer ansehen, oder ungelesen in den Mülleimer verschieben. Für Fortgeschrittene empfiehlt es sich daher, vor dem Versand einen A/B-Test durchzuführen (weitere Infos dazu in Punkt 8). Allgemein gibt es viele Meinungen dazu, wie der “perfekte” Betreff aussieht – weitere spannende Infos zum Betreff erhalten Sie in folgendem Beitrag: 16 Tipps zum perfekten Newsletter-Betreff

 

3. Gestalten Sie Ihren Newsletter übersichtlich und klar

Ihr Newsletter sollte ein attraktives, aber dennoch übersichtliches Design aufweisen. Es gilt dabei, Ihr firmeneigenes Corporate Design zu implementieren. Konzentrieren Sie sich beim Designen Ihres Newsletters auf das Wesentliche und achten Sie auf eine optimale Strukturierung der Inhaltselemente. Führen Sie den Leser gestalterisch durch Ihren Newsletter und heben Sie wichtige Elemente besonders hervor, aber achten Sie darauf, nicht überladen zu wirken. Platzieren Sie im Headerbereich unbedingt Ihr Logo und wenn vorhanden einen Slogan, damit Ihr Leser weiss, dass es sich um Sie handelt. Auch eine Telefonnummer für allfällige Kundenfragen schadet nicht. Das Design sollte im Grundsatz für jede Ausgabe Ihres Newsletters gleich bleiben. Ändern Sie es nur selten und aufgrund wichtigen Gründen. Trotzdem gilt, wie auch bei Ihrer Webseite: Content is King!

 

4. Optimieren Sie Ihren Newsletter für Mobilgeräte

Fakt ist: 2015 wurden bereits 55% aller Newsletter auf Mobilen Geräten (Smartphones oder Tablets) geöffnet. 2017 wird dieser Wert wohl bereits bei ca. 60% angelangt sein – Tendenz steigend. Es ist daher äusserst wichtig, dass Ihr Newsletter auch auf einem kleineren Bildschirm leserfreundlich und übersichtlich angezeigt wird. Ein Newsletter, welcher nicht Responsive konzipiert wurde, wird einerseits nicht gelesen und generiert zudem ein unprofessionelles Image Ihres Unternehmens. Viele Newsletter-Tools bieten Ihre Designs standardmässig als Responsive-Versionen an. Für Eigenentwicklungen oder grössere Anpassungen arbeiten Sie jedoch am besten mit einem Spezialisten zusammen.

 

responsive design agentur

 

5. Bombardieren Sie Ihre Leser nicht mit Mails

Beim Newsletter-Marketing gibt es zwei Ansätze: Entweder Sie bombardieren Ihre Kunden in grosser Häufigkeit mit Newslettern mangelhafter Qualität und hoffen darauf, dass diesen trotzdem so viele Empfänger wie möglich öffnen. Diese Taktik wird von einigen grossen Unternehmen mit riesigen Kundenlisten genutzt (wie z.B. Amazon). Wir empfehlen Ihnen: Versenden Sie Ihre Newsletter in grösseren Zeitabständen, dafür regelmässig, in hoher Qualität und gefüllt mit spannendem, einzigartigen Inhalt. Wie immer gilt in 99% aller Fälle: Stellen Sie Qualität vor Quantität. Durch zu häufige Newsletter verärgern Sie Ihre Kunden, was starken Einfluss auf die Öffnungsrate hat. In den meisten Fällen reicht es absolut aus, Ihre Kunden 1- bis 2-mal Monatlich mit einem frischen Newsletter zu versorgen.

 

6. Personalisieren Sie Ihren Newsletter

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie ein Newsletter personalisiert werden kann. Die einfachste und am schnellsten umsetzbare Möglichkeit ist es, Ihre Kunden direkt mit Vor- oder Nachnamen anzusprechen. Dazu ist es wichtig, dass Sie im Newsletter-Anmeldeformular Namen als Pflichtfeld festlegen. Anschliessend kann diese Art der Personalisierung einfach umgesetzt werden. Durch die persönliche Ansprache (auch z.B. in der Betreffzeile) generieren Sie ein hohes Kundeninteresse, was sich äusserst positiv auf die Öffnungsrate und die Klickrate Ihres Newsletters einwirken kann.

Eine zweite Methode besteht darin, Ihren Newsletter auch inhaltlich zu individualisieren. Führen Sie beispielsweise ein Modegeschäft für Damen und Herren? Dann macht es nur wenig Sinn, Männern einen Newsletter mit Frauenmode und umgekehrt zuzustellen. Schreiben Sie in diesem Fall pro Geschlecht einen angepassten Newsletter um Ihre Klickrate und damit auch den Return on Invest zu verbessern. Dies wird sich gewaltig auf die Performance Ihres Werbemittels auswirken.

 

7. Kommen Sie schnell auf den Punkt

Schreiben Sie in Ihrem Newsletter keinen Roman. Was zählt sind nützliche, spannende und einfach zu lesende Informationen und Angebote. Platzieren Sie wichtige Texte ganz oben und heben Sie wichtige Berichte beispielsweise farbig hervor. Für Ihre Lesenden sind mehrere kürzere, aber dafür knackige Texte interessanter als ein langer. Locken Sie Ihre Leser mit spannendem Inhalt auf Ihre Webseite, wo sie dann noch mehr Infos finden können. Ihr Newsletter sollte lediglich als eine Art “Brücke” beispielsweise zu einer Landingpage darstellen – und nicht umgekehrt.

 

8. Analysieren Sie Ihren Erfolg

Jeder Newsletter muss nach dem Versand analysiert werden, damit Sie Schlüsse zu Verbesserungsmöglichkeiten ziehen können. Wie oft wurde Ihr Newsletter geöffnet, auf welche Elemente klicken die meisten Leser und wie oft? All das und noch viel mehr können Sie mit modernen Newsletter-Tools herausfinden und diesen aufbauend auf Analysen konstant optimieren. Eine weitere Möglicheit ist es, moderne Programme für ein A/B Testing zu verwenden. Hierbei versenden Sie vor dem regulären Versand zwei verschiedene Varianten Ihres Newsletters (unterschiedlicher Betreff, Gestaltung etc.) an eine kleinere Gruppe. Der Newsletter, welcher bei Ihren Empfängern aufgrund Faktoren wie der Öffnungs- oder Klickrate besser angekommen ist, verwenden Sie anschliessend für das grosse Mailing.

 

Sie möchten einen eigenen Newsletter für Ihr Unternehmen aufsetzen, benötigen aber Hilfe? Gerne unterstützen wir Sie dabei. Schildern Sie uns Ihr Vorhaben kurz an hallo@pixelpop.ch und wir melden uns mit konkreten Vorschlägen und einigen Terminen für eine kostenlose erste Beratung bei Ihnen.

No Comments

Leave a Comment: